Verbandsvorstellung

Die Katholische Studierende Jugend ist ein Zusammenschluss der früheren SchülerInnen-Verbände: des Heliand-Mädchenkreises und der Schülergemeinschaft im Bund Neudeutschland, ein Zusammenschluss von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler. Sie ist demokratisch strukturiert, in allen wichtigen Belangen selbständig und nur ihren Mitgliedern Rechenschaft schuldig. Als Jugendverband beweisen sie, dass partnerschaftliche Zusammenarbeit und demokratische Spielregeln für alle Lebensbereiche gelten können.

Die KSJ ist Mitglied in der Europäischen (JECI-MIEC) und Internationalen KSJ (IYCS) und im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Als Christinnen und Christen leben wir in dem Bewusstsein, dass jeder Mensch von Gott erwünscht und einmalig ist. Menschsein bedeutet, bedingungslos akzeptiert zu sein – unabhängig von Leistung und Nützlichkeit. Die KSJ ist ein Ort in der Kirche, wo junge Menschen eingeladen sind zum Dialog, der zum Glauben führen kann. Die Verbundenheit mit der Kirche schließt eine kritische Auseinandersetzung ein.

Die Mitglieder der KSJ sind überwiegend Schülerinnen und Schüler an Gymnasien und Realschulen, die sich vor Ort an Schulen in Stadtgruppen organisieren. Als katholischer Zielgruppenverband bringen wir unsere christlichen Vorstellungen und Werte auch in die Schule ein. Vor diesem gemeinsamen Lebenshintergrund versteht sich die KSJ als Teil der Kirche an der Schule.

Weitere Informationen unter www.ksj.de und in unserer Broschüre.

Kommentare sind geschlossen