Kooperationsmöglichkeiten

J-GCL und KSJ verstehen sich als Jugendverbände, die Schülerinnen und Schülern im Lebensraum Schule Bildungserfahrungen ermöglichen wollen, die in der Schule oft „zu kurz“ kommen. Um Schule als Lebensort für Schülerinnen und Schüler lebenswerter zu gestalten, kooperieren wir mit Schulen in unterschiedlichen Bereichen: „klassische“ Gruppenarbeit, Tutorenarbeit und -ausbildung, SMV-Schulungen, Schülermentorenarbeit, Tage der Orientierung, Exerzitien, Aktionstage zu unterschiedlichen Themen u. v. m.

Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Möglichkeiten, neue Räume für das Erfahren und Leben von Religiosität in Schulen zu schaffen.

Die Hauptakteure seitens der Jugendverbände sind unsere ausgebildeten Gruppenleitungen (d.h. Schüler/innen Ihrer Schule), studentische Teams, Honorarkräfte und unsere hauptberuflichen Mitarbeiter/innen.

Dabei streben wir mit den einzelnen Schulen eine intensive und langfristige Zusammenarbeit an (was unverbindliche Erprobungsphasen natürlich nicht ausschließt). Dort, wo sich Gruppen von J-GCL oder KSJ an Schulen ansiedeln bzw. sich schon seit vielen Jahren engagieren, lassen sich viele Entwicklungen beobachten: Schülerinnen und Schüler mit Verbandsidentität identifizieren sich hochgradig mit ihrer Schule, gestalten religiöse Angebote aktiv mit, vernetzen sich über Klassen und Jahrgangsstufen hinweg und bringen sich auch projektbezogen in die Schulfamilie ein. Die Beheimatung von verbandlichen Gruppen an Schulen sorgt für eine anregende Schulatmosphäre und ein attraktiveres Schulprofil. Diese positiven Erfahrungen machen wir bereits mit vielen Gymnasien und Realschulen in ganz Bayern.

Gerne entwickeln wir auch für Ihre Schule ein maßgeschneidertes Kooperationskonzept. Über Ihre unverbindliche Anfrage freuen wir uns!

Die Kommentare wurden geschlossen